Beiträge

Lösungsanbieter für Kleinlagersysteme (Miniload) gesucht!

Ein chinesischer Automobilzulierferer in der Zhejiang Provinz in der VR China hat Connected Industry beauftragt, Lösungsanbieter für Kleinteilelagersysteme (Miniload) zu identifizieren und als Auswahl bereit zu stellen. Es handelt sich dabei um eines sehr seriöse Anfrage unseres Firmen-Mitglieds des Connected Industry e.V. in China, das wir bereits erfolgreich mit einem deutschen Beratungsunternehmen verknüpfen und ins Geschäft bringen konnten. Das Unternehmen hat bereits an anderen Standorten sehr gute Erfahrungen mit Lagersystemen aus Deutschland gemacht.

Eine Bedingung, die vorab an den potenziellen Lagersystem-Lieferanten gestellt wird, ist ein vorhandener Standort in der VR China – idealerweise in der Zhejiang Provinz oder in Shanghai – mit lokalem technischen Support.

Damit wir Ihr Angebot aufnehmen können, übersenden Sie uns bitte eine Kurzvorstellung Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Lagersysteme und Unternehmensstandorte an benjamin.aunkofer@connected-industry.com.

Zweite Auflage: Industrie 4.0 im internationalen Kontext

Seit Mai 2017 ist die neue und aktualisierte zweite Auflage des Buches Industrie 4.0 im internationalen Kontext im Handel erhältlich. Das Buch ist ein Sammelwerk diverser Fachbeiträge zum Themengebiet der Industrie 4.0 von unterschiedlichen Autoren aus der Forschung oder Wirtschaft.



Industrie 4.0 im internationalen Kontext: Kernkonzepte, Ergebnisse, Trends

Das vom VDE- und Beuth-Verlag gemeinschaftlich veröffentlichte Buch wird in seiner zweiten Auflage der angestrebten internationaler Perspektive noch mehr gerecht. Über den Connected Industry Verband wurde Prof. Jianzhong Fu von der Zhejiang Universität, eine der drei Eliten-Universitäten der VR China, als Autor vermittelt. Titel des Fachartikels von Prof. Fu: 工业4.0驱动下的中国智能制造系统架构 – Struktur und Rahmenbedingung des von der Industrie 4.0 getriebenen chinesischen intelligenten Produktion.
Die Übersetzung erfolgt durch Chinesisch-sprachige CI-Mitglieder.


Treffen am 24. April 2017 bei der Zhejiang Universität zum Anlass einer Kooperation, für die der Artikel im Fachbuch der Auftakt sein soll: Prof. Dr. Jianzhong Fu (links), Professor und Dekan der Maschinenbaufakultät an der Zhejiang Universität und Benjamin Aunkofer (rechts), Vorstand von Connected Industry

Verbandstreffen mit der chinesischen Automobilindustrie

Der Verband der Technologie-Innovation in der Automobilindustrie 浙江省汽车工业技术创新协会, die Allianz der neuen Antriebstechnologien 浙江省新能源汽车产业联盟 und der Verband des Kraftfahrzeugingenieurwesens 浙江省汽车工程学会联合, alle drei Verbände sind Regierungsinitiativen der Zhejiang-Provinz.

Der Termin startete mit einem persönlichen Treffen des Vorstandes des Verbandes der Technologie-Innovation in der Automobilindustrie der Zhejiang-Provinz und dem Vorstand von Connected Industry e.V. Der chinesische Verband demonstrierte aktuelle Entwicklungen der chinesischen Automobilindustrie, sowohl auf Seiten der OEMs als auch der Zulieferer. Dabei ist anzumerken, dass die Automobilindustrie, ähnlich wie in Deutschland, eine der Vorzeigeindustrien ist. ERP- und MES-Systeme, häufig auch ausgereifte PLM-Systeme sind dieser Industrie etabliert. Auch Echtzeitsysteme der digitalen Fabrik, die über WLAN- und RFID-Netzwerke ein synchrones digitales Abbild der realen Fabrik in einer virtuellen 3D-Darstellung erlauben, nehmen vermehrt Einzug in die dortige Automobizuliefererindustrie.

Im Anschluss präsentierte Benjamin Aunkofer, Vorstand von Connected Industry, die aktuellen Entwicklungen der Industrie 4.0 in Deutschland, die Bedeutung der Datennutzung für die Industrie sowie Kooperationsmöglichkeiten zwischen den chinesischen Verbänden und Connected Industry e.V.
Unter den Zuhörern befanden sich Mitglieder der drei chinesischen Automobil-Verbände, Dozenten der Zhejiang Universität sowie Produktionsleiter chinesischer OEMs und Automobilzulieferer.

Über Connected Industry e.V.

Connected Industry e. V., der Verband für Digitalisierung und Vernetzung. Entsprechend seinem Wortlaut Connected Industry, befasst sich der Verband mit den Innovationsthemen Industrie 4.0, Smarte Produkte und Big Data und vernetzt Führungskräfte mit Digitalisierungsauftrag, insbesondere aus Anwender-Unternehmen aus den Branchenbereichen Industrie, Dienstleistungen und Handel.

Connected Industry e. V.
Leipziger Straße 96-98
10117 Berlin

Tel: +49 30 2065 382 8
E-Mail: info@connected-industry.com

Treffen mit der Industrie in Wenzhou

Die Zhejiang Provincial Association for Technology Market Promotion 浙江省技术市场促进会 organisierte am 14. April 2017 in der Stadt Wenzhou 温州, im Nachgang der in Hangzhou unterzeichneten Kooperationsvereinbarung, ein Treffen zwischen Connected Industry e.V., dem Verband für Digitalisierung und Vernetzung, und der in Wenzhou ansäßigen Industrie.

Wenzhou ist eine Stadt der Zhejiang Provinz in der VR China, in der diverse Industriezweige vertreten sind, insbesondere der Maschinenbau sowie der Handel mit Investitionsgütern.

Benjamin Aunkofer, Connected Industry Vorstand, präsentierte vor etwa 70 Unternehmensvertretern den aktuellen Stand der Industrie 4.0 und das Kooperationsleistungsangebot des Verbandes.

Über Connected Industry e.V.

Connected Industry e. V., der Verband für Digitalisierung und Vernetzung. Entsprechend seinem Wortlaut Connected Industry, befasst sich der Verband mit den Innovationsthemen Industrie 4.0, Smarte Produkte und Big Data und vernetzt Führungskräfte mit Digitalisierungsauftrag, insbesondere aus Anwender-Unternehmen aus den Branchenbereichen Industrie, Dienstleistungen und Handel.

Connected Industry e. V.
Leipziger Straße 96-98
10117 Berlin

Tel: +49 30 2065 382 8
E-Mail: info@connected-industry.com

Präsentation in China: Data Analytics für die Industrie 4.0

Am 08. März 2017 präsentierte CI Vorstand Benjamin Aunkofer bei einer Veranstaltung, die durch die Zhejiang Provincial Association for Technology Market Promotion 浙江省技术市场促进会, in Hangzhou organisiert wurde, den aktuellen Kenntnisstand der Entwicklung zur Industrie 4.0 in Deutschland und die Bedeutung der Datennutzung für die Produktion und Logistik. Die Präsentation wurde auf Deutsch gehalten und durch zwei spezialisierte Simultanübersetzerinnen ins Chinesische übersetzt.

Zu den Kernaussagen, die seitens des chinesischen Publikums im Nachhinein besonders diskutiert wurden, zählen die Unterscheidung von intelligenten Prozessen (Smart Process) und intelligenten Produkten (Smart Product), der Wandel der Automatisierungspyramide für die Unternehmen und dass bereits jetzt viele Potenziale der Geschäftsoptimierung in vorhandenen Daten aus den IT-Systemen (CRM, ERP, MES, …) stecken und nur genutzt werden müssen.

Im Nachgang der Präsentation nahm sich Herr Aunkofer 90 Minuten Zeit, um mit Geschäftsführern und Leitern ausgewählter chinesischer Unternehmen aus den Zweigen Werkzeugmaschinen und Automobilzulieferindustrie über Kooperationsmöglichkeiten mit deutschen Unternehmen zu besprechen und Fragen zu beantworten.

Hinweis der Redaktion:

Sollten Sie als deutsches Unternehmen an dem Finden von chinesischen Kunden, Lieferanten oder Kooperationspartnern interessiert sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Über Connected Industry e.V.

Connected Industry e. V., der Verband für Digitalisierung und Vernetzung. Entsprechend seinem Wortlaut Connected Industry, befasst sich der Verband mit den Innovationsthemen Industrie 4.0, Smarte Produkte und Big Data und vernetzt Führungskräfte mit Digitalisierungsauftrag, insbesondere aus Anwender-Unternehmen aus den Branchenbereichen Industrie, Dienstleistungen und Handel.

Connected Industry e. V.
Leipziger Straße 96-98
10117 Berlin

Tel: +49 30 2065 382 8
E-Mail: info@connected-industry.com

Verbandstreffen in Hangzhou, China

Am 07. April 2017 traf sich Benjamin Aunkofer, Vorstand des Connected Industry e.V., um Kooperationen mit dem Zhejiang Provincial Science and Technology Exchange Center with Foreign Countries (ZSTEC) 浙江省对外技术交流中心 und der Zhejiang Provincial Automotive Association 浙江省汽车工程学会 zu besprechen.

Gemeinsam mit der Teamleiterin, Frau Chen, des ZSTEC und der Leiterin des regionalen Verbandes der Automobilindustrie wurden Möglichkeiten einer Zusammenarbeit besprochen. Diese Zusammenarbeit soll mit einem Expertenaustausch und einer Vermittlung von chinesischen Fachkräften in deutsche Fortbildungsinstitute für Industrie 4.0 beginnen.

Personen auf dem Foto, entstanden am 08.04.2017 in der Zhejiang Universität in Hangzhou, von links nach rechts:
Shiny Chen 陈晟颖, Teamleiterin vom Zhejiang Provincial Science and Technology Exchange Center with Foreign Countries (ZSTEC)
Miao Song 宋苗, Assistenz von Connected Industry e.V.
Xiaoli Yu 俞小莉, Leiterin der Zhejiang Provincial Automotive Association und Professorin der Zhejiang Universität
Benjamin Aunkofer, Vorstand von Connected Industry e.V.
Rui Huang 黄瑞, Projektmanager der Zhejiang Provincial Automotive Association

Empfang der Regierungsdelegation aus China in Berlin

Am 22. November 2016 empfing Connected Industry e.V., der Verband für Digitalisierung und Vernetzung, eine Regierungsdelegation aus der VR China in Begleitung des chinesischen Verbandes SASAC (State-owned Assets Supervision and Administration Commission of the State Council).

Benjamin Aunkofer, Vorstand von Connected Industry, stellte den 25 chinesischen Vereinskollegen und Beamten über folgende Agenda den aktuellen Stand der Industrie 4.0 in China vor:

  • Vorstellung Connected Industry
  • Neue Geschäftsmodelle im technologischen Wandel
  • Digitalisierung der Produktion – Wie?
  • Probleme und Grenzen von I 4.0

Im Anschluss and as dreistündige Zusammentreffen auf fachlicher Ebene, wurde die zukünftige Zusammenarbeit mit dem SASAC bei einem gemeinsamen Abendessen besprochen und zum Abschluss gebracht.

Foto nach dem Abendessen mit der chinesischen Delegation in Berlin

Zu den Teilnehmern des Treffens auf chinesischer Seite gehörten, ohne Nennung der Namen:

Department Head of the China Iron & Steel Research Institute Group
Chief Information Officer of the  China Railway Rolling Stock Corporation
Deputy Minister of the Aviation Industry Corporation Of China
Assistent General Manager of the Baosteel
Dean of the China Academy of Machinery Science and Technology
Chairman of the China Aerospace Science and Technology Corporation
Deputy Chief Engineer of the China Communications Construction Group
Deputy General Manager of the China Electronics Corporation
Deputy Director of the China Electronics Technology Group Corporation
Chairman of the China National Machinery Industry Corporation
Deputy General Manager of the China North Industries Group Corporation
General Manager of the China Shipbuilding Industry Corporation
Deputy General Manager of the China South Industries Group Corporation
Assistent General Manager of the China State Shipbuilding Corporation
Deputy General Manager of the China XD Group
Director of the Dongfeng Motor Corporation
Minister of the Haerbin Electronic Corporation
Senior Staff of the Planning and Development Bureau of SASAC
Vice Inspector of the Planning and Development Bureau of SASAC
Deputy Director of the SASAC of Dalian
Deputy Director of the SASAC of Jiangsu Province
Chief Economist of the SASAC of Shenzhen
Deputy Director of the SASAC of Zhejiang Province
Senior Staff of the State Administration Of Foreign Experts Affairs P.R.China
Deputy General Manager of the Xinxing Cathay International Group