Interview – Bedeutung der Digitalisierung für den eCommerce

Die Chal-Tec GmbH ist ein internationales Vertriebs- und Handelsunternehmen für Consumer Electronics, Home & Living sowie Sports & Health Produkte. Mit über 300 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, der Slowakei und Asien zählt die Gesellschaft Europaweit zu den marktführenden Händlern im Elektroniksegment. Die inhabergeführte Company ist Vorreiter in vielen Segmenten und setzt auch in Logistik und Vertrieb auf neue Wege. Dabei vereinen sich die Potentiale modernster E-Commerce Strategien und bewährter Konzepte der ursprünglichen Handelsgesellschaft und wahren so eine authentische Balance aus Tradition und Moderne. Die größte eigene Handelsplattform electronic-star.com vertreibt aktuell über 7.000 Produkte in 18 europäische Länder.

Das Gespräch wurde geführt mit Mariana Lewitanus, Head of Brand Management
und Dennis Konrad, Head of IT.

Connected Industry: Bitte skizzieren Sie die Entwicklung von Chal-Tec hin zu einem internationalen E-Commerce Unternehmen

Unser CEO und Eigentümer Peter Chaljawski hat vor elf Jahren damit begonnen, sich auf Elektronikprodukte und E-Commerce zu fokussieren. Das sind bis heute die zwei wichtigsten Bestandteile unseres Geschäftsmodells und seit jeher Grundstein unserer DNA. Zunächst wurde auf Marktplätzen mit DJ Equipment gehandelt, aber bereits ab dem zweiten Jahr hat das anfangs noch sehr kleine Team damit begonnen, selbst Produkte mit Partnern in Asien herzustellen. Heute führen wir eigene Produktmarken und vertreiben diese in 18 europäischen Ländern mit 350 Mitarbeitern. Wir haben neben unserem Stammsitz in Berlin ein weiteres Office in Bratislava, von wo aus wir den Support für die osteuropäischen Länder vornehmen und ein großes Office in Hongkong – dort geht es v.a. um Qualitätsmanagement und die Anbindung zu unseren Lieferanten. Die Produktmarken reichen von Marken im Living Bereich über Sport Marken bis hin zu hochwertigen Audio Marken und DJ Equipment – dem Grundstein, von dem aus alles begonnen hat. Wir haben im letzten Jahr zum 10 jährigen Bestehen die 100 Mio. EUR Umsatzgrenze erreicht und sind auch in diesem Jahr weiter auf Wachstumskurs.

Connected Industry: Wie machte sich die Verbindung von Innovation und Tradition in ihrem Geschäftsmodell bemerkbar?

Uns erden vor allem unsere Produktmarken, die wir selbst entwickeln und vertreiben. Als Markenhersteller haben wir eine große Verantwortung gegenüber unseren Kunden. Das ist der traditionelle Bereich unseres  Geschäfts. Der innovative Bereich sind die digitalen Vertriebsstrukturen und das große Thema Online Branding – wir entwickeln und bauen Online Marken, das ist in Deutschland heute noch selten anzutreffen. Wir bieten bspw. Kundensupport via Social Media an und versuchen  in allen Bereichen innovative Wege zu gehen. Chal-Tec ist durch die vielen Auslandsmärkte, auf denen wir agieren, entsprechend international aufgestellt. Wir sind nicht nur ein Multi-Brand Unternehmen, sondern agieren auch im Multi-Channel Vertrieb.

Connected Industry: Welche Bedeutung hat dabei das Schlüsselthema Big Data?

Big Data, die Nutzung der vorhandenen Daten im Unternehmen, ist ein großes Thema. Einkaufsdaten, Tracking Informationen aus dem Netz – hier läuft eine große Menge zusammen. Hierfür haben wir auch eigene Systeme geschaffen.

Connected Industry: Wo möchten Sie in zehn Jahren stehen?

Wir wollen mit unseren Produkten  ganz vorne in den virtuellen Warenregalen des Internets stehen. Überzeugende Produkte zu erschaffen und das positive Kundenfeedback, schöne Einkaufserlebnisse zu kreieren – das sind die Dinge, die uns dabei antreiben.

Connected Industry: Wie würden Sie Ihre Unternehmenskultur beschreiben?

Unsere Unternehmenswerte  spiegeln unsere Kultur sehr gut wieder. Wir sind ein  junges und internationales Team, indem eine offene Kommunikation, flache Hierarchien und ein hohes Maß an Professionalität unkonventionell gelebt werden. Man hört bei uns viele Sprachen und hat hier die Möglichkeit auf Menschen mit unterschiedlichstem Background zu treffen.

Connected Industry: Wie sieht der optimale Bewerber für Chal-Tec aus, wer passt zu Ihnen?

Das fachliche Thema, z.B. Programmiersprachen ist das Handwerkszeug. Zunächst schauen wir jedoch, ob es vom Spirit des Bewerbers her passt – damit meinen wir nicht nur den Teamfit sondern insbesondere, ob ein echtes Interesse am Online-Handel besteht.

 

Christoph Gabath

Christoph Gabath ist Mitglied des Präsidiums von Connected Industry e.V. und hat sich sich als Unternehmer auf digitale Services und Datenprodukte spezialisiert.